MENÜ

Die Gewebeprobe

Wenn trotz Spezialaufnahmen und Ultraschall-Untersuchungen der Verdacht auf eine Brustkrebserkrankung nicht vollständig ausgeräumt werden kann, müssen wir evtl. eine Gewebeentnahme (Mikrobiopsie) durchführen. Dies geschieht ambulant in Lokalanästhesie und dauert nur wenige Minuten. Durch eine Hohlnadel wird dann unter Ultraschallkontrolle eine winzige Gewebemenge entnommen. Das entnommene Gewebe wird anschließend von spezialisierten Patholog*innen unter dem Mikroskop begutachtet.

Manche Veränderungen sind nur mammographisch sichtbar (z. B. Mikrokalk) und müssen somit zur Gewebegewinnung unter Röntgensicht abgeklärt werden.

Das Untersuchungsergebnis besprechen wir zeitnah mit Ihnen, sobald wir es von den Kollegen und Kolleginnen der Pathologie erhalten. Parallel hierzu wird das Ergebnis mit Ihrem Einverständnis unmittelbar an Ihren/Ihre behandelnden Frauenarzt*in oder Hausarzt*in gefaxt.